Numerische Simulation

  • computergestützte Analysen zu verschiedenen biomechanischen Fragestellungen
  • Finite-Elemente-Analyse und Mehrkörpersimulation
  • Reverse Engineering: Dreidimensionale Rekonstruktion z. B. aus CT-Daten in CAD-Modelle

Ansprechpartner

  • Christian Schulze, M. Sc.

Mitarbeiter/Doktoranden

  • PD Dr.-Ing. habil. Daniel Klüß
  • Dipl.-Ing. Märuan Kebbach
  • Dipl.-Ing. Hans-E. Lange
  • Christian Schulze, M. Sc.
  • Michael Sämann, M. Sc.
  • Abdessalam Jakobi, M. Sc.
  • Usman Malik, M. Sc.

Projekte

  • Dynamische Analyse der Luxation von Hüftendoprothesen durch Hardware-in-the-Loop-Simulation
  • Dynamische Analyse des endoprothetisch versorgten Kniegelenkes durch Hardware-in-the-Loop-Simulation
  • Analyse und Simulation elektrischer Wechselwirkungen zwischen Implantaten und Biosystemen (WELISA)
  • Entwicklung von mechanisch hochbelastbaren patientenindividualisierten Implantaten (Scaffolds) mit poröser Struktur für die Knochenersatztherapie auf Basis des selektiven Laserschmelzens (SLM) von TiAl6V4 (TiFoBone)
  • Berechnung der intraoperativen Pfannendeformation von Hüftendoprothesen
  • CAD-Analyse des Bewegungsumfangs von Hüftendoprothesen
  • Einfluss des Tibial Slope auf die Range of Motion und die Spannungsverteilung im PE-Inlay: Kombinierte Finite-Elemente- und Mehrkörper-Simulation

Gefördert durch

Ausgewählte Publikationen

  • Goebel P, Kluess D, Wieding J, Souffrant R, Heyer H, Sander M, Bader R.
    The influence of head diameter and wall thickness on deformations of metallic acetabular press-fit cups and UHMWPE liners: a finite element analysis. Journal of orthopaedic science 18(2): 264-70, 2013.
  • Kluess D, Hurschler C, Voigt C, Hölzer A, Stoffel M.
    Einsatzgebiete der Numerischen Simulation in der muskuloskelettalen Forschung und ihre Bedeutung für die Orthopädische Chirurgie. Orthopäde Apr;42(4): 220-231, 2013.